Menu Content/Inhalt
Home

Benutzer online

Besucher

Heute339
Gestern549
Woche339
Gesamt806538
Aktuelles
Steven Langendorf mit Bestleistung beim Pfingstsportfest Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Freitag, 21. Juni 2019


Steven Langendorf (Foto: privat)

Beim Pfingstsportfest der LG Eder konnte Steven Langendorf mit Bestleistung im Diskuswurf der Schüler M 13 aufwarten. Seine Weite betrug 34,30 m, während Dauerkonkurrent Tom Hundertmark mit 33,72 m auf Platz 2 landete. Im Kugelstoßen wurden die Plätze umgedreht. Tom stieß die Kugel auf Bestleistung von 11,41 m und Platz 1, während Steven mit 9,93 auf Platz 2 landete. Einen weiteren 2. Platz landete Tom im Hochsprung mit 1,24 m und einen 3. Platz im 75 m Lauf mit 10,9 sec. In der gleichen Altersklasse kam Hermann Schweizer im 800 m Lauf mit 3:14,2 min auf Platz 3. Im Weitsprung belegte er mit 3,51 m Platz 4. 2 fünfte Plätze sprangen im 75 m Lauf mit 11,7 sec und im Hochsprung mit 1,16 m für ihn heraus.

Bei den Mädchen in dieser Altersklasse gingen Leni Ratzkowski und Johanna Hofius an den Start. Leni belegte im Hürdenlauf mit 12,5 sec und im Hochsprung mit übersprungenen 1,12 m jeweils den 5. Platz. 75 m sprintete sie in 11,2 sec auf Platz 8 und im Weitsprung kam sie mit 3,58 m auf Platz 9. Johanna absolvierte auch 4 Starts. Die beste Platzierung war der Hochsprung mit 1,34 m und Platz 4. Platz 6 belegte sie im Hürdenlauf mit 12,4 sec und im Weitsprung schaffte sie 3,72 und Platz 8 und die 75 m lief sie in 11,4 sec, was Platz 9 bedeutete.

Einziger Twister Teilnehmer der Klasse M 12 war Tibor Schweizer, der die 800 m in 3:16,6 min lief und damit den 9. Platz belegte.

In der Klasse M 14 war Jasper Menkel Alleinunterhalter. Er stieß die Kugel 9,43 m und warf den Diskus 25,56 m weit. Henning Schaumburg kam in der Altersklasse M 15 mit der Kugel auf 9,18 m und Platz 2 und musste im Diskuswurf erst im allerletzten Wurf mit Platz 2 zufrieden sein. Bis dahin hatte er geführt. Trotzdem freute er sich über persönliche Bestleistung von 34,67 m.

Celina Hüll sprang in der Altersklasse W U 18 im Hochsprung mit 1,44 m auf Platz 2 und Kim Langendorf warf den Diskus 31,72 m und stieß die Kugel 10,26 m weit. Damit belegte sie jedes Mal Platz 1.

In der Senioren Klasse M 60 warf Hans Jürgen Schomburg den Diskus 39,58 m weit . Hermann Götte konnte mit seinen Leistungen in der Klasse M 80 mehr als zufrieden sein. Er warf den Diskus 26,63m weit und stieß die Kugel 11,31 m. Beide treten bei den Deutschen Senioren Meisterschaften in Leinefelde-Worbis an.

Julius Gerke schaffte es im 100 m Lauf der MU20 bei den Hessischen Meisterschaften in Gelnhausen in den Zwischenlauf. Mit 11,31 sec qualifizierte er sich für die Süddeutschen Meisterschaften in Koblenz. Im Dreisprung lief es nicht so gut für ihn. Dort landete er mit 12,34 m auf Platz 5. Vielleicht gelingt ihm ein weiter Sprung in Koblenz.

Ergebnisse Pfingstsportfest der LG Eder

Ergebnisse HM U20/U16

 
Impressionen von den Halplus Werfertagen in Halle/Saale Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Montag, 10. Juni 2019
Seit der Wende gibt es die Halplus Werfertage in Halle/Saale. Das ist das größte und schönste Werfer Event auf der Welt. Hier trifft sich die ganze Werfer Elite zum Wettkampf. Dabei wird versucht, Qualifikationen für große Wettkämpfe zu erlangen. Die Wettkampf Plätze sind so gelegen, dass man den Werfer Stars zum Anfassen nahe sein kann. Das ist natürlich ein besonderes Erlebnis für die Zuschauer. Bei den Spitzen Wettkämpfen sind dann auch immer bis zu 2000 Zuschauer anwesend. Wir waren von Anfang an jedes Jahr zu diesem Wettkampf in Halle. Meist haben wir auch selbst Werfer gestellt, die da mit geworfen haben. In diesem Jahr hatten wir zwar nur Zuschauer mit, aber die sind voll auf ihre Kosten gekommen.

Hier ein paar Impressionen von der Veranstaltung.


Kim Langendorf und Nadine Müller, die zur Zeit beste deutsche Diskuswerferin belegte Platz 3 (Foto: privat)


Celina Sophie Hüll und Nadine Müller (Foto: privat)


Steven Langendorf und Pietr Malachowski aus Polen. Er wurde 2. im Diskuswurf und kommt schon seit vielen Jahren nach Halle (Foto: privat)


Steven Langendorf und Fredric Dacres aus Jamaica, Sieger im Diskuswurf der Männer (Foto: privat)


Kim Langendorf und Pietr Malachowski (Foto: privat)


Celina Sophie Hüll und Pietr Malachowski (Foto: privat)


Kim Langendorf und Martin Wierig zur Zeit bester deutscher Diskuswerfer kam auf Platz 4 (Foto: privat)


Celina Sophie Hüll und Christin Hussong, beste deutsche Speerwerferin, kam im Speerwurf auf Platz 2 (Foto: privat)


Celina Sophie Hüll und Christina Schwanitz aus Deutschland gewann das Kugelstoßen der Frauen (Foto: privat)


Celina Sophie Hüll mit Britony Crew aus Kanada, belgte im Kugelstoßen Platz 3 (Foto: privat)


Kim Langendorf mit Britony Crew (Foto: privat)

 
Kim Langendorf mit 2 Bestleistungen Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Montag, 10. Juni 2019


Kim Zoe Langendorf nach der Siegerehrung (Foto: privat)

Bei den Hessischen Meisterschaften der Jugend in Gelnhausen gelangen Kim Zoe Langendorf gleich 2 persönliche Bestleistungen. Im Diskuswurf schaffte sie 32,95 m und wurde damit Dritte. Im Kugelstoßen kam sie auf 10,45 m mit der 4er Kugel und verpasste ganz knapp die gleiche Platzierung.

Nicht ganz so gut lief es für Julius Gerke. Nachdem er im 100 m Lauf den Zwischenlauf erreicht und auch gelaufen hatte, blieb für die Spezialdisziplin, den Dreisprung nur noch wenig Kraft übrig. Mit 12,77 m blieb er etwas unter seinen Möglichkeiten und belegte damit den 5ten Platz.

Pech hatte Maja Krummel in der Altersklasse W 15. Gleich bei ihrem ersten Versuch im Dreisprung verletzte sie sich am Knöchel und musste so auf die andern Sprünge verzichten. Mit 9,38 m belegte sie aber immerhin noch den 5. Platz.

In der gleichen Altersklasse ging Paul Jannis Waikinat an den Start und konnte sein Leistungsvermögen abrufen. Nach dem 100 m Lauf in 12,40 sec sprang er 5,36 m weit und kam damit auf Platz 11. Seine beste Disziplin war der Hochsprung. Hier schaffte er 1,60 m und landete auf dem 8. Platz.

Ergebnisse

 
Jannis Waikinat landet 2 x auf Platz 3 und 1 x auf Platz 2 Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Montag, 10. Juni 2019
Die Nordhessischen Meisterschaften der Jugend U 16 und U 14 wurden Bad Sooden Allendorf ausgerichtet. Erfolgreichster Twister Athlet war Jannis Waikinat in der Klasse M 15. Seine beste Platzierung war der Hochsprung mit 1,63 m und Platz 2. 3. Plätze schaffte er im 100 m Lauf mit 12,54 sec und im Weitsprung mit 5,55 m.

Maja Krummel schaffte in der gleichen Altersklasse 1,38 m im Hochsprung, was für Platz 6 reichte. Malena Siebert landete mit 14,40 sec auf 100 m auf Platz 4 und mit 4,00 m im Weitsprung auf Platz 19. Bei den 13 jährigen Schülern startete Steven Langendorf im 75 m Lauf und im Weitsprung. Beim 75m Lauf reichten 11,54 sec für Platz 9 und im Weitsprung 3,96 m für Platz 6.

Ergebnisse

 
2 NH Titel im strömenden Regen Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Mittwoch, 22. Mai 2019
Bei strömendem Regen und eisiger Kälte wurden die Nordhessentitel im Dreisprung und in den langen Sprints in Baunatal ausgetragen. Mit einer konstanten Serie von 6 Sprüngen um die 12,40 m konnte Julius Gerke in der Klasse U 20 mit 12,52 m zwar den Titel mit nach Hause nehmen, aber bei der Weite fehlten doch noch einige Zentimeter.

Der Dreisprung Wettbewerb von Maja Krummel war nicht als Meisterschaft ausgeschrieben, da diese am kommenden Wochenende in Bad Soden Allendorf durchgeführt werden. Sie sprang mit 9.45 m eine respektable Weite.

Fabienne Peters ging bei den Frauen in 1500m an den Start. Mit 5:35,38 min. holte sie den 2. Titel.

Ergebnisse

 
Paukenschlag: Tom Hundertmark wirft den Diskus 37,01m Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Freitag, 10. Mai 2019


Unsere Jungs von links: Tom Hundertmark, Jonas Kuhn, Stven Langendorf (Foto: privat)

Da die Kreismeisterschaften in diesem Wettkampf integriert waren, steht das Ergebnis für den Kreis immer in Klammern.

Für einen Paukenschlag sorgte Tom Hundertmark bei den Nordhessischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen der Schüler M 13 in Korbach. In seinem Block Wurf konnte er mit 2 Disziplinen auftrumpfen. Kugel 10,15 m und mit überragenden 37,01 m im Diskuswurf. Damit hat er seine persönliche Bestleistung um fast 5 Meter verbessert und müßte an 1. Stelle in der Hessischen Bestenliste stehen. Mit seinem Gesamt Ergebnis von 2130 Punkten und Platz 2 ( 1) in Nordhessen steuerte er den größten Teil zum Mannschaftssieg bei. Auf Platz 3 (2) in der Mannschaft lag Steven Langendorf mit 1917 Punkten, wobei er ein zufriedenstellendes Gesamtergebnis aufweisen konnte und ebenfalls einen großen Anteil am Mannschaftssieg hatte Der 3. in dieser Altersklasse, Hermann Schweizer, patzte mit 1198 Punkten und Platz 4 (3) sowohl im Hürdenlauf als auch im Diskuswurf, wo er 3 ungültige Versuche hatte. Dadurch rückte der ein Jahr jüngere Jonas Kuhn mit 1735 Pukten mit in die Mannschaft. Jonas wurde im Block Sprint/Sprung 2. ( 1) in Nordhessen. Die Mannschaft gewann mit hervorragenden 5782 Punkten.


Unsere Mädchen von links: Leni Ratzkowsky, Johanna Hofius, Leni Marpe (Foto: privat)

Die Mädchen Mannschaft landete auf Platz 9 ( 4 ) in einem starken Teilnehmerfeld. Den stärksten Anteil daran hatte Leni Ratzkowsky mit Platz 5 ( 2 ) im Block Sprint/Sprung und 1862 Punkten. Zweite in der Mannschaft wurde wurde Johanna Hofius im gleichen Block mit 1720 Punkten, was Platz 15 ( 10) bedeutete. Leni Marpe, die dritte im Bunde, hatte Pech beim Hürdenlauf. Trotzdem erlangte sie noch 1269 Punkte und hatte Anteil an der Punktzahl von 4851 Punkten und Platz 9 ( 4 ).

In der Klasse der 15 jährigen Schüler patzte Jannis Waikinat im Block Sprint-Sprung gleich in der ersten Disziplin, den Hürden, und vergab damit den Sieg. Mit einem zum Schluß zufriedenstellenden Gesamt Ergebnis von 2443 Punkten landete er auf Platz 2 ( 1 ) bei den Nordhessischen Meisterschaften. Den gleichen Block absolvierte auch Lara Horn in der Klasse W14 und wurde mit 1787 Punkten 6 (3).

Ergebnisse

 
2 Siege für Kim Langendorf Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Mittwoch, 1. Mai 2019


Kim Langendorf (Foto: privat)

Bei der Bahneröffnung in Bad Salzuflen konnte Kim Langendorf 2 Siege für sich verbuchen. Im Kugelstoßen legte sie eine Serie mit 5 Stößen über 10 Meter hin. Der weiteste Stoß von hevorragenden 10,38 m war auch persönliche Bestleistung. Im Diskuswerfen klappt es zur Zeit nicht ganz so gut. 3 ungültige Versuche und 2 über 29 Meter spiegeln die derzeitige Verfassung wieder. Aber das Wettkampfjahr beginnt ja erst.

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 1 - 9 von 513

Fotos

Loading...

Unser Sponsor

Advertisement

Beitrittserklaerung

Text

Twister Leichtathletik Report 2009/2010

Leichtathletikreport 2009/2010
designed by www.madeyourweb.com