Menu Content/Inhalt
Home

Benutzer online

Besucher

Heute260
Gestern288
Woche1877
Gesamt525195
Aktuelles
Norddeutsche Seniorenmeisterschaften in Baunatal Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Sonntag, 24. April 2016
An den Norddeutschen Seniorenmeisterschaften in Baunatal nahmen aus unserem Verein 4 Athleten teil. Allen Voran konnte Hermann Götte mit 2 Titeln in der Klasse M 75 glänzen. Beim Kugelstoßen schaffte er 10,33 m und den Diskus warf er 28,97 m weit. Damit kam er nicht ganz an seine Bestweiten, aber für die Titel reichte es längst. Hans Jürgen Schomburg warf den Diskus in der Klasse M 60 45,40 m weit und siegte damit auch überlegen. Auch Fred Weber siegte im Kugelstoßen der Klasse M 60 mit 9,98 m. Ingrid Kuhaupt bestritt ihren ersten Wettkampf im Kugelstoßen der Klasse W 75. Sie war in dieser Klasse Allein Unterhalterin.
Ergebnisse
 
Kim und Maja punkten in Borken Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Samstag, 23. April 2016

Bei den Nordhessischen Wurfmeisterschaften der Schüler in Borken konnten Kim Langendorf und Maja Krummel überzeugen. Beide stellten sowohl im Kugelstoßen als auch im Diskuswurf persönliche Bestleistungen auf. Maja stieß die Kugel in der Klasse W 12 auf 6,12 m und belegte damit den 4. Platz. Der große Wurf gelang ihr dann im Diskuswerfen. Mit einer konstanten Serie Würfe über 20 m lag sie am Schluß mit 22,18 m ca 2 m vor Janina Jakob vom SSC Vellmar und gewann damit den Nordhessischen Meister Titel.
Auch Kim konnte zufrieden sein. Sie hatte es in beiden Disziplinen mit Dauerkonkurrentin Isabel Cramer vom TSV Frankenberg zu tun. Aber so gering wie dieses mal war der Abstand noch nie. Kim kam mit 8,87 m im Kugelstoßen auf Platz 3 der Klasse W 15 hinter Isabell, die 9,22 m schaffte und auf Platz 2 landete. Im Diskuswurf belegte Kim mit 29,04 m den 2. Platz knapp hinter Isabell, die mit 30,61 m gewann. Besondere Freude für Kim: mit dieser Weite unterbot sie die Qualifikationsleistung für die Süddeutschen Meisterschaften im Juni in Wedel. Herzlichen Glückwunsch an beide.
Ergebnisse
 
Marius Karges und Ann Kristin Gohmert überzeugen Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Samstag, 16. April 2016
Saisoneröffnung in Twiste: Mit dem ersten Durchgang des traditionellen Hofbrauhaus Arolsen Cup hat der TSV 09 Twiste die Wettkampfsaison eröffnet. Die Beteiligung war gut, das Wetter aprilmäßig, die Ergebnisse zufriedenstellend.
Beste Leistungen bei den Werfern gelangen Ann Kristin Gomert bei den Frauen und dem 13 jährigen Marius Karges vom TV Friedrichstein. Der Werfer vom TV Friedrichstein warf den Diskus hervorragende 40,86 m weit und die Kugel flog 11,63 m weit. Vereinskamerad Matteo Syring kam mit dem Diskus in der Klasse M 12 auf 18,84 m und mit der Kugel auf 6,50 m. In der gleichen Altersklasse bestritt Maja Krummel vom TSV Twiste ihren ersten Diskus Wettkampf und landete bei zufriedenstellenden 20,77 m. Im Wettkampf der Altersklasse W 13 dominierte, wie gewohnt, Sarah Mogk vom TV Friedrichstein. Sarahs Diskus flog auf 24,54 m und ihre Kugel auf 7,29 m. Bei den 14 jährigen Mädchen gewann Henriette Schweizer vom SV Herzhausen das Kugelstoßen mit 7,81 m, und Lisa Maria Schön vom TSV Korbach das Diskuswerfen mit 19,20 m. In guter Frühform stellte sich auch Kim Langendorf vom TSV 09 Twiste vor. Ihr Diskus landete bei 28,00 m und die Kugel bei 8,81 m, was auch persönliche Bestleistung bedeutete. Im Jugendbereich ging bei den Männern nur ein Teilnehmer an den Start: Nicolas Lohmann vom TV Jahn Willingen mit 11,22 m im Kugelstoßen und 33,78 m im Diskuswurf. Bei der weiblichen Jugend gingen 2 Willinger Werferinnen an den Start: Sarah Blömeke und Antonia Lange, die sich in den Platzierungen um den ersten und zweiten Platz abwechselten. Das Diskuswerfen der Frauen gewann Ann Kristin Gohmert vom TV Jahn Willingen mit 41,88 m vor Fabienne Peters vom TSV Twiste mit 32,02 m. Umgekehrt war die Rangfolge beim Kugelstoßen. Hier gewann Fabienne mit 9,37 m knapp vor Ann Kristin, die es auf 9,19 m schaffte.
Über persönliche Bestleistung von 28,62 m im Seniorenbereich freute sich Diana Richter vom TSV Korbach in der Altersklasse W 45. Die Kugel stieß sie 8,25 m weit. Bei den Männern in der gleichen Altersklasse kämpften Burkhard Scholl vom TSV Frankenberg und Karl Wilhelm Westmeier vom TSV Korbach im Kugelstoßen um den Sieg. Zum Schluß hatte Burghard mit 9,72 knapp die Nase vor Karl Wilhelm, der mit 9,59 m zufrieden sein mußte. Prominenter Teilnehmer in der Altersklasse M 55 war Landrat Dr. Reinhard Kubat vom TV Marienhagen, der mit 8,64 m im Kugelstoßen zeigte, daß man diese Disziplin so leicht nicht verlernt. Gerrit Engelbach von der LG Eder warf den Diskus in der gleichen Altersklasse 36,25 m weit. Auch Dr. Jürgen Leyhe vom TV Rhoden hatte den Weg nach Twiste gefunden und stieß die Kugel in der Altersklasse M 70 10,74 m weit. In der gleichen Altersklasse warf Edwin Martin vom TV Korbach den Diskus 33,05 m. Der älteste Teilnehmer kam vom TSV 09 Twiste. Hermann Götte, der erst vor 2 Wochen an den Europameisterschaften in Italien teilgenommen hatte, warf den Diskus in der Klasse M 75 28,09 m weit und sieß die Kugel 10,61 m.
Ergebnisse Mehrkampf
Ergebnisse Einzel
Bilder
 
Hermann Götte 5. bei Europameisterschaften Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Sonntag, 3. April 2016

Zu den Senioren Europameisterschaften in Ancona hatte der 77jährige Hermann Götte aus Arolsen für das Kugelstoßen gemeldet. In der Meldeliste stand er an 3. Stelle und so wurde er mit großen Erwartungen vom TSV Twiste, für den er startet, verabschiedet. Aber dann waren die äußeren Bedingungen alles andere als gut für ihn. Da die Halle hoffnungslos überbelegt war, mußten die Kugelstoßer ihren Wettkampf in einem Zelt absolvieren. Dazu kam eine erst 2stündige, dann 4stündige Zeitverschiebung, so daß die Wettkämpfer sich 3 mal aufwärmen und vorbereiten mußten. Zwar waren die Bedingungen für alle gleich, aber Hermann konnte nach einem so anstrengenden Tag seine Bestleistung nicht abrufen. Trotzdem belegte er mit 11,04 m den 5. Platz, hatte internationales Flair erlebt und eine Menge Neues dazugelernt. Herzlichen Glückwunsch
Ergebnisse

 
Holland 2016 Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Samstag, 9. April 2016

Am Freitag, den 31. März begann in diesem Jahr, völlig ungewohnt, unser 37. Trainingslager in Folge. Bis jetzt waren wir immer am Karfreitag zurück gekommen, in diesem Jahr fuhren wir Ferien bedingt erst in der Woche nach Ostern los. Da die Ferien in Nordrhein Westfalen und in Niedersachsen nicht mit unseren Ferien überein stimmten, konnten unsere Freunde aus Kamen und und Braunschweig leider nicht teilnehmen. Trotzdem hatten wir 19 Bungalows im Ferienpark Marveld in Groenlo/Holland gebucht. Viele Familien mit ihren Kindern, die zum Teil neu in unserer Leichtathletikgruppe angefangen hatten, machten sich erstmalig auf den Weg nach Groenlo. Diejenigen, die nicht privat fuhren, konnten in den Reisebus der Firma Grebe einsteigen. Die, die ihr Gepäck oder die Kinder nicht mehr ins Auto bekamen, schickten sie mit dem Bus nach Holland. Wie im vergangenen Jahr hatte sich Kalle Löbel bereit erklärt, den Bus zu fahren. Damit nahm er einen ziemlichen Streß in Kauf: Er brachte uns nach Groenlo, brachte am gleichen Tag den Bus zurück und wiederholte dieses Spielchen auch am letzten Tag. Vielen Dank dafür, wir fahren gern mit dem weltbesten und sichersten Busfahrer, der er in unseren Augen ist.
In Groenlo angekommen, fühlten wir uns gleich wieder wie zu hause. Das Gepäck wurde ausgepackt, es gab ein Frikadellen Brötchen zum Mittagessen und nachmittags fand das erste Training statt. Erster Vorsitzender Stefan Dittmann begrüßte alle Kinder und Erwachsenen. Er gab 3 Verhaltensregeln für die Kinder: 1. Es gibt möglichst keinen Streit, 2. die Kinder hören auf alle Erwachsenen und 3. einer paßt auf den anderen auf. Danach bekam jeder ein TShirt, das extra für das Trainingslager 2016 angefertigt war und vom TSV in seinen Farben gesponsert wurde. Das war natürlich ein guter Einstieg.
weiter …
 
Martin Nordhessenmeister Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Sonntag, 20. Mrz 2016

Bei den Nordhessischen Meisterschaften über 10 km in Frankenberg konnte Martin Mertens eindrucksvoll überzeugen. Mit einer Zeit von 36:12 min war er über 2 min schneller als der Zweit Platzierte in der Altersklasse U 18, Chali Tola vom TuS Fritzlar, der 38:36 min für die Strecke benötigte.
Ergebnisse
 
21. Twister Volkslauf Drucken
Geschrieben von Ingrid Peters   
Sonntag, 13. Mrz 2016

 


Traditionell begannen die Läufer in Waldeck und Frankenberg ihre diesjährige Laufserie wieder in Twiste. Das Wetter spielte mit und so war die Beteiligung mit über 200 Läufern auch entschieden größer als in den letzten Jahren. Aus unserer Sicht waren besonders die Kinder am Start, die regelmäßig zum Training kommen. So bestand das Feld der Bambinis unter 8 Jahren fast nur aus Twister Kindern. Sie zeigten auf der 400 m Strecke, daß sich das Training mit Nina und Nadine in den letzten Wochen gelohnt hat. Auch viele Eltern und Großeltern standen am   Straßenrand, feuerten die Kinder lautstark an oder liefen zum Teil auch mit. In der Bambini Klasse konnten wir 4 Sieger stellen. Das waren: W 5 Emilia Geh, W 6 Anna -Marie Friedrich, M 5 Philipp Fischer und M 7 Tibor Schweizer.
Auch in der Klasse unter 12 Jahren war die Twister Beteiligung sehr stark. Die von Antje und Ramona trainierten Kinder meisterten die 1200 m Strecke durchweg, keiner mußte aussteigen. Hier siegte bei den 8 jährigen Jungen Michel Büchsenschütz-Göbeler, bei den 9 jährigen Jungen Jonas Kuhn und bei den 9jährigen Mädchen Leni Marpe. Bei den 13-jährigen Mädchen siegte Celina Hüll. 
Auch die Männer und Frauen Klasse über 4500 m ging an das Konto des TSV Twiste. Bei den Frauen siegte Fabienne Peters und bei den Männern Christian Mertens. Gesamtsieger über 4500 m wurde Martin Mertens mit fast einer Minute Vorsprung vor dem weiteren Feld.
Ergebnisse
Bilder

 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 55 - 63 von 473

Fotos

Loading...

Unser Sponsor

Advertisement

Beitrittserklaerung

Text

Twister Leichtathletik Report 2009/2010

Leichtathletikreport 2009/2010
designed by www.madeyourweb.com