Menu Content/Inhalt
Home

Benutzer online

Besucher

Heute220
Gestern615
Woche4229
Gesamt670108
Aktuelles
Pfingstmeeting in Allendorf/Eder mit Kreismeisterschaften Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Sonntag, 3. Juni 2018
Die gemeinsamen Kreismeisterschaften der Kreise Waldeck und Frankenberg von Schüler/innen U 14 bis Senioren wurden auch in diesem Jahr wieder in Allendorf/Eder ausgerichtet. Ausrichter war die LG Eder. Ausgenommen waren die Wurf Disziplinen, für die es eigene Meisterschaften gibt. Die Wettkämpfe der Männlichen Jugend U 18 dominierte Julius Gerke, der 4 Kreismeistertitel mit nach hause brachte: 100 m in 12,29 sec, 200 min 34,35 sec, weit 5,82 m und Hoch 1,60 m.
In der Klasse M 15 ging von uns nur Max König an den Start, der mit 4,50 m im Weitsprung Platz 3 belegte. Bei den gleichaltrigen Mädchen wurde Elinour Bracht im 100 m Lauf mit 13,83 sec ebenfalls Siegerin. Die 300 m lief sie in 47,33 sec und kam damit auf Platz 2. Drei dritte Plätze fielen für sie ab im Weitsprung mit 4,52 m , Hochsprung 1,43 m und im 80 m Hürdenlauf mit 15,83 sec. Ebenfalls bei den 15 jährigen Mädchen startete Celina Sophie Hüll die im Hochsprung mit persönlicher Bestleistung von 1,43 m den 2. Platz belegte. Der gleiche Platz sprang für sie im Hürdenlauf mit 15,74 sec heraus und im Weitsprung belegte sie mit 4,02 Platz 6.
Bei den 12 jährigen Jungen hielten Steven Langendorf, Jonas Kuhn, Hermann Schweizer und Tom Hundertmark die Twister Fahnen hoch. Steven wurde sowohl im Weitsprung mit 4,09 m als auch im 75 m Lauf mit 11:37 sec und im 60 m Hürdenlauf mit 12,50 sec Kreismeister. Der noch 1 Jahr jüngere Jonas kam im Hochsprung mit 1,23 m und im Weitsprung mit 3,94 m auf Platz 2. Die 75 m lief er in 12,02 sec und landete damit auf Platz 4. Hermann Schweizer sprang 3,83 m weit (Platz 6), lief die Hürden in 14,03 (Platz 4) und sprang 31,00 m (Platz 8 ). Tom lief die Hürden in 14,68 sec (Platz 5) und musste danach verletzungsbedingt aufhören.
Die 12 jährigen Mädchen waren durch Johanna Hofius, Leni Marpe und Leni Ratzkowsky vertreten. Johanna lief die Hürden in 13,54 sec, was Platz 6 bedeutete, die 75 m in 12,54 sec, Platz 9 und im Hochsprung übersprang sie 1,00 m ( Platz 10 ). Die beste Platzierung gelang Leni Ratzkowsky mit 12,60 sec im Hürdenlauf und Platz 2. Im Weitsprung belegte sie mit 3,68 m den 8. Platz und im 75 m Lauf mit 12,77 sec den 10. Platz. Leni Marpe sprang 1,10 m hoch, das reichte für Platz 6. Sie sprang 3,33 m weit und landete auf Platz 9.
Auch bei den 13 jährigen Mädchen gab es für den TSV 09 Twiste 2 Kreismeistertitel. Lara Maria Horn gewann den Hochsprung mit 1,35 m und den Weitsprung mit 4,02 m. Im Hürdenlauf sprang mit 12,79 sec Platz 4 und im 75 n lauf mit 11,86 sec Platz 5 für sie heraus.

Bei den Wurfdisziplinen außerhalb der Kreismeisterschaften warf Kim Langendorf den Diskus 31,80 m weit und stieß mit der Kugel persönliche Bestleistung von 11,93 m. Henning Schaumburg stieß bei den 14 jährigen Jungen die Kugel 7,72 m weit und warf den Diskus 18,15 m. Der 15 jährige Max König stieß die Kugel 7,34 m. Bei den 12 jährigen Jungen gewann Steven Langendorf das Kugelstoßen mit 8,99 m und das Diskuswerfen mit 25,02 m. Zweiter in beiden Disziplinen wurde Tom Hundertmark mit 7,43 m im Kugelstoßen und 19,00 m im Diskuswurf. 3. in dieser Runde wurde Hermann Schweizer mit 7,07 m im Kugelstoßen und 17,06 m im Diskuswurf.
Bei den Senioren warf Hans Jürgen Schomburg den Diskus in der Klasse M 60 42,61 m und Hermann Götte stieß die Kugel in der Klasse M 80 11,18 m weit.

Ergebnisse
 
Nordhessische Schüler Block Mehrkämpfe in Hofgeismar Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Sonntag, 20. Mai 2018
Der einzige Titel bei den Nordhessischen Blockwettkämpfen ging an Elinour Bracht in der Klasse W 15 im Block Sprint/Sprung. Sie gewann dort mit 2200 Punkten. Bei den 14 jährigen Schülern wurde Jannis Waikinat im gleichen Block mit 2295 Punkten Zweiter. Maja Krummel hatte im Block Sprint/Sprung Pech beim Speerwurf. Sie konnte in dieser Disziplin bei 3 ungültigen Versuchen nicht punkten und kam mit 1678 Punkten auf Platz 4. Finia Petter startete bei den 14 jährigen Mädchen im Block Lauf und wurde mit 2003 Punkten 3.
Die 12 jährigen Athleten nahmen erstmals an einer großen Meisterschaft teil. Dort belegten Hermann Schweizer mit 1576 Punkten im Block Wurf Platz 2 und Tom Hundertmark im gleichen Block mit 1477 Punkten Platz 3. Johanna Hofius, Leni Ratzkowsky und Lara Horn hatten sich den Block Sprint/Sprung ausgesucht. Dabei belegte Johanna mit 1536 Punkten den 6. Platz, Leni mit 1278 Punkten den 7. Platz und Lara mit 1745 Punkten Platz 10.

Ergebnisse
 
4 Starts, 4 1. Plätze bei Nordhessischen Senioren Wurfmeisterschaften Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Montag, 30. April 2018
Bei den Nordhessischen Wurf Meisterschaften der Senioren in Baunatal konnte Hermann Götte in der Altersklasse M 80 bei 3 Starts gleich 3 mal punkten. Er stieß die Kugel auf hervorragende 11,17 m, warf den Speer 22,16 m und holte sich dabei eine Adduktoren Zerrung. Trotzdem trat er beim Diskus Wettbewerb noch an und kam damit auf 25,81 m. Damit hatte er 3 mal Platz 1 belegt. Hans Jürgen Schomburg warf den Diskus in der Klasse M 60 und belegte mit 40,64 m ebenfalls Platz 1.

Ergebnisse
 
Nordhessische Wurfmeisterschaften in Borken Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Montag, 30. April 2018
So dicht wie in diesem Jahr war Kim Langendorf ihrer Dauerrivalin Isabel Cramer vom TSV Frankenberg noch nie auf den Fersen. Im Kugelstoßen der Jugend unter 18 konnte Isabell im letzten Versuch mit 11,98 m an Kim vorbei ziehen. Mit persönlicher Bestweite von 11,71 m konnte Kim aber trotzdem sehr zufrieden sein. Auch das Diskuswerfen gewann Isabell mit hervorragenden 41,28 m. Kim zeigte mit 32,16 m ihre derzeitige Form an. Bei den Jugendlichen versuchte sich Julius Gerke auch einmal in den Wurf Disziplinen. Mit 9,81 m im Kugelstoßen und 47,58 m im Speerwerfen konnte er zufrieden sein. Bei den 14 jährigen Jungen trat Henning Schaumburg erstmals bei einer Meisterschaft an und belegte mit 21,00 m im Diskuswurf und 7,50 m im Kugelstoßen jeweils Vierte Plätze. Edwin Wagner landete bei den 13 jährigen Jungen mit 21,88 m im Diskuswurf auf Platz 3 und mit 7,30 m im Kugelstoßen auf Platz 4. Für die 12 jährigen Schüler standen nach der Kinder Leichtathletik erstmals Meisterschaften in den Einzel Disziplinen auf dem Programm. Steven Langendorf warf den Diskus 24,06 m und landete damit auf Platz 2. Den 3. Platz belegte Tom Hundertmark mit 20,93 m. Im Speerwurf landete Tom mit 19,04 m auf Platz 4 und im Kugelstoßen mit 7,00 m auf einem sehr guten 2. Platz. Hermann Schweizer stieß die Kugel mit 6,65 m auf den 4. Platz. Ebenfalls Platz 4 fiel für ihn mit 17,05 m im Diskuswurf ab und im Speerwurf landete er mit 6,65 m auf Platz 5.

Ergebnisse
 
Uralter Nordhessen Rekord in Twiste geknackt Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Sonntag, 15. April 2018
Beim ersten Wurf und Sprungmeeting des TSV 09 Twiste konnte Andre Luis von der MT Melsungen den 13 Jahre alten Nordhessen Rekord von Nils Kollmar auslöschen. Mit einer Weite von 14,79 m im Kugelstoßen der Altersklasse M 13 steht nun für den Rekord aus dem Jahre 1974 eine neue Weite. Auch im Diskuswurf findet man Andre ganz vorne. Mit einer Weite von 48,98 m fehlt ihm lediglich 1 m zum neuen Hessenrekord. Herzlichen Glückwunsch!!

In dieser Altersklasse gewann Philipp Grommann vom VFL Bad Arolsen die 75 m in 10,8 sec und Mate Maiwald vom SV Bergheim den Weitsprung mit 4,14 m. Ebenfalls unter der Gruppe U 14, aber erst 12 Jahre alt, kamen Jonas Kuhn und Steven Langendorf beide vom TSV Twiste über 75 m mit 11,4 sec zur gleichen Zeit ins Ziel. Auch im Weitsprung überzeugte Steven mit 4,11 m vor dem ein Jahr jüngeren Jonas, der 4,02 m schaffte. 3. Sieg für Steven: 25,21 m im Diskuswurf vor Vereinskamerad Tom Hundertmark mit 22,17 m. Tom gewann das Kugelstoßen mit 7,37 m.

In der Altersklasse M 14 überzeugte Paul Jannis Waikinat in seinem ersten 100 m Lauf mit 12,8 sec und im Weitsprung mit 4,89 m. Bei den 12 jährigen Mädchen hatte Henrike Wölker vom VfL Bad Arolsen sowohl im 50 m Lauf mit 11,3 sec und im Weitsprung mit 3,68 m die Nase vorn. Dicht auf den Fersen folgte Linda Schober vom TV Bergheim mit 11,4 sec im 75 m Lauf und 3,57 m im Weitsprung. Den Wettkampf der W 13 Mädchen bestimmte Fabia Schendel vom TSV Korbach mit 7,59 m im Kugelstoßen und 20,24 m im Diskuswurf. Das Gleiche gilt für Maja Krummel vom TSV 09 Twiste, die sowohl den Weitsprung mit 4,11 m gewann als auch den Dreisprung mit 9,32 m und das Kugelstoßen mit 8,79 m. In der Klasse W 15 siegte Elinour Bracht über 100 m in 13,4 sec und im Weitsprung mit 4,48 m. Celina Sophie Hüll stellte in dieser Altersklasse 2 persönliche Bestleistungen auf, im Dreisprung 9,05 m und im Weitsprung 4,25 m. Luzie Westmeier vom TSV Korbach warf bei den W 15 Mädchen den Diskus 24,37 m und stieß die Kugel 9,71 m weit.

Bei der weiblichen Jugend U 18 war Isabell Kramer vom TSV Frankenberg im Diskuswurf mit 38,49 m wieder einmal nicht zu schlagen. Kim Langendorf vom TSV Twiste konnte sich im Kugelstoßen auf sehr gute 11,59 m steigern. Im Speerwurf der Klasse U 18 überzeugte Anna Lena Scholz vom PSV Grün Weiß Kassel mit 29,20 m vor Henriette Schweizer vom TSV Korbach mit 27,10 m. Bei den männlichen Jugendlichen überzeugte Julius Gerke vom ausrichtenden Verein mit 3 Siegen: 12,2 sec im 100 m Lauf, 6,01 m im Weitsprung, 35,90 m im Speerwurf und 12,22 und persönlicher Bestleistung im seiner Paradedisziplin Dreisprung. Im Kugelstoßen dominierte Johannes Berg von der MT Melsungen mit 10,21 m ebenso wie im Diskuswurf mit 32,92 m. Bei den Frauen zeigte Ann Kristin Gohmert aus Willingen, dass sie das Diskuswerfen mit 41,65 m hier im Kreis noch immer beherrscht. Das Gleiche gilt für Patrick Kramer vom TV Bergheim mit 52,40 m im Speerwurf und 38,97 m im Diskuswurf.

Ältester Teilnehmer mit 80 Jahren war wieder einmal Hermann Götte vom TSV Twiste, der in allen 3 Disziplinen, in denen er angetreten war, hervorragende Leistungen ablieferte: Kugel 10,68 m, Diskus 29,32 m und Speer 22,00m.

Ergebnisse
 
Trainingslager Groenlo 2018 Drucken
Geschrieben von Karsten Kuhn   
Sonntag, 15. April 2018
Am 22.3.2018 sind um 8 Uhr morgens die Twister- und Arolser- Leichtathleten zum 39. Mal zum Trainingslager nach Groenlo in Holland aufgebrochen. Der voll beladene Bus wurde, wie schon in den letzten Jahren, zuverlässig von Kalle Löbel nach knapp 4 Stunden ans Ziel gebracht. Weitere Familien reisten mit Privat-Pkw an und bezogen die insgesamt 28 Bungalows rund um das Hundertmarksche Zentrum.

Das Trainingsprogramm der kommenden Tage gliederte sich für die von Nina, Ramona und Antje trainierten U8 / U10 / U12 und U14 und unsere von Christian betreuten jugendlichen Teilnehmer in Vor-und Nach-mittags-Training, das jeweils mit Holland-Tee, Mittagessen und Kuchen-Pausen bei Hilma abgerundet wurde. Bis zum Mittwoch-Nachmittag hatten wir trotz schlechter Wetterprognosen gute Trainingsbedingungen. Intensiv genutzt wurden dabei der Kunstrasenplatz und die bewährten Trainingsstrecken am Kanal für alle Arten von Läufen, Würfen und Sprüngen. Für sportwillige Eltern haben Antje morgens und Hilma abends Gymnastik und Fitness-Zirkel angeboten.

Am Montag wurde das Programm durch das traditionelle Bingo-Spiel mit fast 100 Teilnehmern ergänzt. Nach zwei Runden und ca. 150 von Tom und Mike zufällig gezogenen Zahlen gingen alle Kinder nach zwei Stunden zufrieden mit ihren neuen Trainingslager-Sweatshirts und weiteren schönen Preisen nach Hause. Bei der diesjährigen Disco überzeugten Fabienne und Chiara als Moderatorinnen. Gestartet wurde mit den Kleinsten - die U8 führte das „Fliegerlied“ vor und wurde von allen Anwesenden im Gesang tatkräftig unterstützt. Lena-Marie überraschte mit ihrer Blockflöte und in Begleitung von Gregor an der Gitarre mit dem Beatles-Hit „Oh my love“. Klasse! Es folgten der Astronauten-Tanz der U10-Mädchen und der Sketch der U12-Mädchen „Warum die Angeklagte ihre Schwester aus dem Fenster geworfen hat“. Damit auch die ältere Generation zum Schwitzen kommt wurden keine Kosten gescheut und – welch ein Wahnsinn – der Sänger mit den vielen Armbänden und dem geilen Bart auf die Bühne geholt. Wolfgang Petry in vierfacher Ausfertigung. Das war die Hölle. Ja, und wer kennt es nicht, das Lied aus Kindertagen „Ich hab Hände sogar 2 und auch Haare mehr als 3…? Kaum besser als das Original wurde dieser Hit vorgetragen von Band-Leader Christian und seinen Jungs und Mädels der U14/U16. Und last but not least der Hammer. Extra für die Disko des TSV Twiste aus Deutschland eingeflogen die Waldecker Herzbuben – kaum zu unterscheiden vom Original und natürlich kamen diese 2 Stars (Jörg und Dominik) nicht ohne Zugabe von der Bühne. Bis um 22.00 Uhr wurde dann noch kräftig getanzt.

Am Mittwochvormittag hat Simone mit Unterstützung von Uwe und Bernd noch mit einer Fußball-Einheit Abwechslung in den Trainingsablauf gebracht. Nach schönen Tagen hat uns am Nachmittag dann das Wetterglück verlassen und wir mussten zum Teil auf Indoor-Training umstellen. Nur die ganz wetterfesten ließen sich auch vom Dauerregen nicht bremsen. Nach „mündlicher Überlieferung haben sich auch auf den „Nebenschauplätzen“ wieder interessante Begebenheiten ereignet. So hat u.a. Chiara die Erfahrung machen müssen, dass ein 5,0 km-Lauf auch durchaus mal 14,0 km lang werden kann, wenn Frau nicht über die nötigen Ortskenntnisse verfügt. Nicht ausreichend hart gekochte Eier lassen sich auch in der Mikrowelle nicht verbessern wie das physikalische Experiment von Elinour beweist und Treppen sind durchaus als Rutschanlagen tauglich wenn man wie Christians` Jungs die erforderliche Polsterung vorsieht. Auf der Jagd nach Essen werden auch schon mal von Maja und Finia Türen ausgehoben und der Fußboden mit Schokochips verschönert. Und auch Simon muss sich mit den Örtlichkeiten in Marveld noch weiter vertraut machen um nicht wieder bei Fabienne im Zimmer zu landen.

Am 22.3.2018 sind um 8 Uhr morgens die Twister- und Arolser- Leichtathleten zum 39. Mal zum Trainingslager nach Groenlo in Holland aufgebrochen. Der voll beladene Bus wurde, wie schon in den letzten Jahren, zuverlässig von Kalle Löbel nach knapp 4 Stunden ans Ziel gebracht. Weitere Familien reisten mit Privat-Pkw an und bezogen die insgesamt 28 Bungalows rund um das Hundertmarksche Zentrum.

Nach einem gelungen Trainingslager ging es am Freitag um kurz nach 8.00 Uhr wieder diszipliniert in den Bus, der um 12.00 Uhr Twiste erreichte.

Vielen Dank an:
- die Betreuer der Trainingsgruppen mit Nina, Ramona, Antje, Christian und Uli für die Vorbereitung und Durchführung der abwechslungsreichen Übungsinhalte,
- Hilma für die gute Verpflegung und Organisation und
- Kalle für die problemlose Busfahrt.

Wir freuen uns schon auf das Jubiläums-Trainingslager in 2019!
 
Kim Langendorf Nordhessenmeister im Diskuswurf Drucken
Geschrieben von Hilma Hundertmark   
Dienstag, 20. Mrz 2018


Kim Langendorf (Foto: Hilma Hundertmark)

Bei frühlingshaften Temperaturen wurden die Nordhessischen Winter Wurf Meisterschaften im Kasseler Auestadion durchgeführt. Unsere einzige Teilnehmerin war Kim Langendorf. Sie zeigte mit einer konstanten Serie von Diskuswürfen über 30 m, dass sie den Winter über gut trainiert hat. Mit 33,14 m kam sie fast an ihre Bestweite heran und konnte sich den Meistertitel in ihrer Altersklasse mit nach hause nehmen.
Ergebnisse
 
<< Anfang < Vorherige 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 10 - 18 von 497

Fotos

Loading...

Unser Sponsor

Advertisement

Beitrittserklaerung

Text

Twister Leichtathletik Report 2009/2010

Leichtathletikreport 2009/2010
designed by www.madeyourweb.com