Trainingslager Groenlo 2018
Geschrieben von Karsten Kuhn   
Am 22.3.2018 sind um 8 Uhr morgens die Twister- und Arolser- Leichtathleten zum 39. Mal zum Trainingslager nach Groenlo in Holland aufgebrochen. Der voll beladene Bus wurde, wie schon in den letzten Jahren, zuverlässig von Kalle Löbel nach knapp 4 Stunden ans Ziel gebracht. Weitere Familien reisten mit Privat-Pkw an und bezogen die insgesamt 28 Bungalows rund um das Hundertmarksche Zentrum.

Das Trainingsprogramm der kommenden Tage gliederte sich für die von Nina, Ramona und Antje trainierten U8 / U10 / U12 und U14 und unsere von Christian betreuten jugendlichen Teilnehmer in Vor-und Nach-mittags-Training, das jeweils mit Holland-Tee, Mittagessen und Kuchen-Pausen bei Hilma abgerundet wurde. Bis zum Mittwoch-Nachmittag hatten wir trotz schlechter Wetterprognosen gute Trainingsbedingungen. Intensiv genutzt wurden dabei der Kunstrasenplatz und die bewährten Trainingsstrecken am Kanal für alle Arten von Läufen, Würfen und Sprüngen. Für sportwillige Eltern haben Antje morgens und Hilma abends Gymnastik und Fitness-Zirkel angeboten.

Am Montag wurde das Programm durch das traditionelle Bingo-Spiel mit fast 100 Teilnehmern ergänzt. Nach zwei Runden und ca. 150 von Tom und Mike zufällig gezogenen Zahlen gingen alle Kinder nach zwei Stunden zufrieden mit ihren neuen Trainingslager-Sweatshirts und weiteren schönen Preisen nach Hause. Bei der diesjährigen Disco überzeugten Fabienne und Chiara als Moderatorinnen. Gestartet wurde mit den Kleinsten - die U8 führte das „Fliegerlied“ vor und wurde von allen Anwesenden im Gesang tatkräftig unterstützt. Lena-Marie überraschte mit ihrer Blockflöte und in Begleitung von Gregor an der Gitarre mit dem Beatles-Hit „Oh my love“. Klasse! Es folgten der Astronauten-Tanz der U10-Mädchen und der Sketch der U12-Mädchen „Warum die Angeklagte ihre Schwester aus dem Fenster geworfen hat“. Damit auch die ältere Generation zum Schwitzen kommt wurden keine Kosten gescheut und – welch ein Wahnsinn – der Sänger mit den vielen Armbänden und dem geilen Bart auf die Bühne geholt. Wolfgang Petry in vierfacher Ausfertigung. Das war die Hölle. Ja, und wer kennt es nicht, das Lied aus Kindertagen „Ich hab Hände sogar 2 und auch Haare mehr als 3…? Kaum besser als das Original wurde dieser Hit vorgetragen von Band-Leader Christian und seinen Jungs und Mädels der U14/U16. Und last but not least der Hammer. Extra für die Disko des TSV Twiste aus Deutschland eingeflogen die Waldecker Herzbuben – kaum zu unterscheiden vom Original und natürlich kamen diese 2 Stars (Jörg und Dominik) nicht ohne Zugabe von der Bühne. Bis um 22.00 Uhr wurde dann noch kräftig getanzt.

Am Mittwochvormittag hat Simone mit Unterstützung von Uwe und Bernd noch mit einer Fußball-Einheit Abwechslung in den Trainingsablauf gebracht. Nach schönen Tagen hat uns am Nachmittag dann das Wetterglück verlassen und wir mussten zum Teil auf Indoor-Training umstellen. Nur die ganz wetterfesten ließen sich auch vom Dauerregen nicht bremsen. Nach „mündlicher Überlieferung haben sich auch auf den „Nebenschauplätzen“ wieder interessante Begebenheiten ereignet. So hat u.a. Chiara die Erfahrung machen müssen, dass ein 5,0 km-Lauf auch durchaus mal 14,0 km lang werden kann, wenn Frau nicht über die nötigen Ortskenntnisse verfügt. Nicht ausreichend hart gekochte Eier lassen sich auch in der Mikrowelle nicht verbessern wie das physikalische Experiment von Elinour beweist und Treppen sind durchaus als Rutschanlagen tauglich wenn man wie Christians` Jungs die erforderliche Polsterung vorsieht. Auf der Jagd nach Essen werden auch schon mal von Maja und Finia Türen ausgehoben und der Fußboden mit Schokochips verschönert. Und auch Simon muss sich mit den Örtlichkeiten in Marveld noch weiter vertraut machen um nicht wieder bei Fabienne im Zimmer zu landen.

Am 22.3.2018 sind um 8 Uhr morgens die Twister- und Arolser- Leichtathleten zum 39. Mal zum Trainingslager nach Groenlo in Holland aufgebrochen. Der voll beladene Bus wurde, wie schon in den letzten Jahren, zuverlässig von Kalle Löbel nach knapp 4 Stunden ans Ziel gebracht. Weitere Familien reisten mit Privat-Pkw an und bezogen die insgesamt 28 Bungalows rund um das Hundertmarksche Zentrum.

Nach einem gelungen Trainingslager ging es am Freitag um kurz nach 8.00 Uhr wieder diszipliniert in den Bus, der um 12.00 Uhr Twiste erreichte.

Vielen Dank an:
- die Betreuer der Trainingsgruppen mit Nina, Ramona, Antje, Christian und Uli für die Vorbereitung und Durchführung der abwechslungsreichen Übungsinhalte,
- Hilma für die gute Verpflegung und Organisation und
- Kalle für die problemlose Busfahrt.

Wir freuen uns schon auf das Jubiläums-Trainingslager in 2019!